Lüften in Zeiten von Covid-19


Jeder von uns ist von dem Coronavirus betroffen, der eine mehr, der andere weniger.

 

Neben der "AHA-Regel" ist regelmäßiges Lüften enorm wichtig. 

 

Gerade in Schulen, Büros und öffentlichen Räumen muss darauf geachtet werden, dass ein konstanter Luftaustausch stattfindet.

 

Durch häufiges öffnen der Fenster geht uns in der kalten Jahreszeit jedoch viel an Wärme verloren.

Normale Konfektionsheizungen erwärmen die Umgebungsluft, die dann beim Stoßlüften schnell verloren geht. Schließt man die Fenster dauert es eine ganze Zeit bis sich der Raum wieder aufheizt.

Resultat ist dass sich unsere Kinder mit Jacken in die Schulen setzen müssen.

 

Durch Infrarotheizungen kann man dem Auskühlen des Raumes deutlich entgegen wirken!

 

Durch das Prinzip der Strahlungswärme erhitzen sich die Gegenstände im Raum, nicht die Luft. Beim Lüften bleibt so deutlich mehr Wärme erhalten als beim "normalen" Heizen!

 

Stellt euch einen sonnigen Tag im Winter vor....

Selbst bei Schnee kann man sich teilweise im T-Shirt zum sonnen auf den Liegestuhl setzen.

Die Infrarotstrahlung des gelben Planeten sorgt dafür dass sich unser Körper erwärmt, die Luft bleibt jedoch kühl...selbes Prinzip!

 

Zusätzlich zu diesem Effekt ist ein weiterer großer Vorteil unserer Heizkörper, dass die Luft nicht gewälzt wird, sprich Staub, Keime, Viren etc. werden nicht so schnell im Raum verteilt!

Egal ob in unseren Schulen, in Restaurants, oder im Büro, die Infrarotheizung bringt deutliche Vorteile in der aktuellen Situation.